Hintergrund

Unser Alltag ist meistens ausgefüllt bis überladen, jede Optimierung wird ausgereizt, in der Berufs- und in der Privatwelt. Alles dreht sich ums Tagesgeschäft- für Grundsatzfragen und Selbstreflexion fehlt meistens die nötige Abschaltinsel. Die einen drehen die Leistungsspirale weiter, bis ein Burnout von selbst ein Timeout einschaltet. Die anderen stoppen die Abnutzungsspirale auf gerade noch aushaltbarem Niveau. Aber Energie und Zeit um eine neue Arbeits- und Freizeitideen zu entwickeln und realisieren, sind in weiter Ferne. Das Bergheimetli mit echtem Widerhall lädt Sie zu einem Boxenstopp in der Ruhe der unberührten Berg- und Alpwirtschaftswelt ein, ganz nahe der Seilbahnstation als auch der Talstrasse, von der das hektische stadtzürcher Geschäfts- und Nachtleben mit dem Auto in einer guten Fahrstunde erreichbar ist. Dieses Nonstopleben hier oben im Bergheimetli ist so nahe, dass ein Arbeitsplatz in der Stadt Zürich mit dem ÖV und dem Auto vor 7 Uhr morgens erreichbar ist. Sie könnten von hier oben sogar zu Ihrem Arbeitsplatz fahren. Andererseits ist im Bergheimetli die Athmosphäre so anders, dass ihr Alltag weit weg erscheint. Sie können durchatmen, kommen von selbst auf andere Gedanken. Daher kann Ihr Aufenthalt im Bergheimetli mit Widerhall ein Auftanken und Umdenken ermöglichen: Wider Stress, wider festgefahrene Gewohnheiten und Sachzwänge erwacht eine neue Lebensoption: Durch Selbstreflexion zu den eigenen Wurzeln, dies bekommt in Ihrem Leben eine echte Chance. Ihr Wunsch ist es, endlich einmal Zeit für sich und einen Freiraum für Fragen und Anliegen zu haben, über die sie schon lange mal nachdenken wollten, aber nie die Gelegenheit dazu hatten. Jetzt stellen sie fest, es ist nun endlich dran. Das Bergheimetli Widerhall gibt Ihnen diesen Erfahrungsraum. Selbstreflexion ist ein Weg zu den eigenen Wurzeln, zu dem was schon immer im Verborgen geschlummert hat. Wenn die Ruhe der bilderbuchhaften Natur ihre innersten Anliegen geweckt hat wird es Ihnen klar werden, welche Bereiche des Alltages es zu überdenken gibt. Das erste aber wird es sein die Ruhe zuzulassen und die Anforderungen und Gedanken vorbeiziehen zu lassen. Dies ist der erste Schritt, der erst den nötigen Freiraum schafft.